Neuigkeiten

Geben Sie Alltagsengeln neuen Schwung

Am 12. Mai ist Muttertag und die Mütter in der Familie bekommen besondere Aufmerksamkeit. Das Müttergenesungswerk setzt sich sogar ganzjährig für die Mütter ein und macht auf ihre Situation aufmerksam.

Jeder Tag ist Muttertag

Auch Alltagsengel brauchen neuen Schwung! Rund um den Muttertag am 12. Mai findet die Haus- u. Straßensammlung des Müttergenesungswerks statt. Elke Büdenbender, Schirmherrin des Müttergenesungswerks und Frau des Bundespräsidenten, würdigt die Aktion und ruft zu Spenden auf.

AWO gratuliert Müttergenesungswerk zum 69. Jubiläum

Elly Heuss-Knapp, die Frau des ersten Bundespräsidenten Theodor Heuss, gründete vor genau 69 Jahren - am 31. Januar 1950 - die Elly Heuss-Knapp-Stiftung, besser bekannt als Müttergenesungswerk (MGW).

Die neue ’stark.‘ ist da

Die zweite Ausgabe 2018 des Spendenmagazins des Müttergenesungswerks ist erschienen.

stark_herbstausgabe_2018

Hoher Bedarf an Kurmaßnahmen für Mütter und Väter

Das Müttergenesungswerk (MGW) freut sich, dass es in den letzten Jahren gelungen ist, das Antragsverfahren für Mütterkuren, Mutter-Kind/Vater-Kind-Kuren zu stabilisieren.

Erstmalig bundesweit einheitliche Attestformulare

Ein großer Erfolg der Arbeit des Müttergenesungswerkes für Mütter/Mutter-Kind- und Väter/Vater-Kind-Kuren

Pflege bis zur Erschöpfung?

Müttergenesungswerk: Pflegende Angehörige brauchen Information und Ermutigung, wenn die Belastungen zu groß werden

Leichter durch den Pflegealltag

AWO bietet präventive Kuren - Landhaus Fernblick in Winterberg/Sauerland
Das Landhaus Fernblick der AWO darf sich nun offiziell als erste stationäre Vorsorgeeinrichtung speziell für pflegende Angehörige in Begleitung des an Demenz erkrankten Partners bezeichnen.

100 Jahre Frauenwahlrecht: Elly Heuss-Knapp stärkte die Frauen

„Frauen werbt und wählt, jede Stimme zählt, jede Stimme wiegt, Frauenwille siegt!“ Mit diesem Slogan warb Elly Heuss-Knapp für die erste Wahl von Frauen nach Einführung des Frauenwahlrechts 1918. Zeit ihres Lebens war sie sozial und politisch engagiert und setzte sich v.a. für Frauen und Familien ein – gekrönt hat sie ihr Wirken viele Jahre später mit der Gründung des Müttergenesungswerks.

Raus aus dem Hamsterrad: In 6 Schritten zur Mutter-Kind-Kur

Zum Jahresbeginn haben viele Mütter gute Vorsätze – oft geht es um Entlastung und mehr Zeit für sich und die Familie. Diese Entlastung kann eine Mütter- oder Mutter-Kind-Kurmaßnahme schaffen. Mütter, die noch in diesem Jahr eine Kurmaßnahme wahrnehmen möchten, sollten eine gewisse Vorlaufzeit berücksichtigen und bereits zu Jahresbeginn einen Kurantrag stellen.

Müttergenesungswerk rät: Wunsch- und Wahlrecht bei Kurmaßnahmen nutzen

Das Wunsch- und Wahlrecht der gesetzlich Versicherten wurde 2015 durch das GKV-Versorgungsstärkungsgesetz gestärkt und ausdrücklich auf Mütter- und Mutter-Kind-Kurmaßnahmen bzw. auch Vater-Kind-Kurmaßnahmen zur Vorsorge- und Rehabilitation ausgeweitet.

Müttergenesungswerk: Mangelnde Anerkennung macht Mütter krank

Ein Viertel der Mütter leiden unter fehlender Wertschätzung.
Neben ständigem Zeitdruck und der Doppelbelastung in Beruf und Familie macht Müttern heutzutage immer noch fehlende Wertschätzung ihrer familiären Leistungen zu schaffen. Rund ein Viertel der Frauen, die in einer vom Müttergenesungswerk (MGW) anerkannten Klinik eine Mütter- oder Mutter-Kind-Kur machen, führen mangelnde Anerkennung als Belastungsfaktor an.

Wir beraten Sie gerne

Finden Sie eine Beratungsstelle im näheren Umkreis und geben Sie Ihren Wohnort oder Ihre Postleitzahl ein:
Wir sind auch gerne telefonisch oder per E-Mail für sie da:

01803-344723
Anrufe über Festnetz 9 cent/min max. 42 cent/min aus dem Mobilfunknetz
mailberatung@awo-gesundheitsservice.de